Exi-Gutscheine, Beratung für Hightechgründungen

In Baden Württemberg gibt es eine neue und sehr exklusive Förderung für Hightech Unternehmer in Spe. Der zukünftige Unternehmer hat dabei die Chance seine Gründungsidee von Beratern aus seiner Branche durchleuchten und unterstützen zu lassen. Den Unternehmer kostet der Beratungstag dabei nur 160€ zzgl. MwST.

Der Ablauf der Beratung erfolgt dabei immer in zwei Stufen.

1. Gründungs-Check-up – das erste Feedback

In dieser Phase findet eine erste Evaluation der Gründungsidee und Ihrer Tragfähigkeit statt. Zusätzlich erhält der Gründung bereits entsprechende Unterstützung im Bereich der Finanzierung und Förderung.  Dank Förderung ist die Check-up-Beratung kostenlos.

2. Intensivcoaching: Unterstützung durch den Branchenexperten

Nach einer erfolgreichen Bewertung in der ersten Beratungsphase, wird der Unternehmer in der zweiten Phase, dem Intensivcoaching, durch einen Branchenexperten unterstützt. Der Gründer profitiert durch die Expertise eines erfahrenen Coach im Themenumfeld seiner Gründung. Der Gründer kann bis zu 10 Beratungstage in Anspruch nehmen.
Der Inhalt der Beratung wird dabei mit dem Experten abgestimmt und kann sich auf folgende Bereiche erstrecken:

  • Businessplan
  • Markteintrittsstrategie / Vertrieb
  • Aufbau Geschäftssystem / Organisation
  • IP / Legal
  • Finanzierung, insbesondere Risikokapital

Der Exi-Gutschein bietet sich insbesondere dann an, wenn eine Gründung zwar technisch verstanden, aber wirtschaftlich noch nicht geplant ist.

Mehr zum Gründungsgutscheine für Hightech Start-ups gibt es direkt von der bwcon.

Investitionszuschuss Wagniskapital – Ein Ansporn für Investoren und Business Angels

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (kurz BAFA) hat eine hochinteressante Förderung aufgelegt. Das Programm bietet einem VC oder Business Angel die Chance einer 20% Refinanzierung seines Investes. Die Grenze der Förderung liegt bei 50.000€ und damit bei einer Investitionssummer von 250.000€.

Eine wichtige – und aus meiner sicht auch gute Einschränkung ist, dass nur private Investoren gefördert werden. Dies schließt den institutionellen VC aus.

Wörtlich heißt es in der Beschreibung des Programms:

Gefördert werden private Investoren (natürliche Personen), die Gesellschaftsanteile an jungen innovativen Unternehmen erwerben. Die Anteile müssen vollumfänglich an Chancen und Risiken beteiligt sein. Der private Investor erhält 20 Prozent des Kaufpreises für den Anteilserwerb über den Zuschuss zurückerstattet – die Beteiligung muss für mindestens drei Jahre gehalten werden.
Der Investor muss dem Unternehmen mindestens 10.000 Euro zur Verfügung stellen. Ist die Zahlung des Kaufpreises an die Erreichung von Meilensteinen durch das Unternehmen geknüpft, muss jede einzelne Zahlung des Investors mindestens 10.000 Euro betragen. Jeder Investor kann pro Jahr Zuschüsse für Anteilskäufe in Höhe von bis zu 250.000 Euro beantragen. Pro Unternehmen können Anteile im Wert von bis zu 1 Million Euro pro Jahr bezuschusst werden.

In der Praxis hat sich das Programm bereits als unkompliziert und schnell bewährt. In einem Fall waren von der Antragstellung bis zur Auszahlung gerade mal 3 Wochen vergangen.

Für alle, die aktuell in der Verhandlung mit einem privaten VC stehen ist dieses Programm ein Muß.

Förderprogramme Übersicht

dies ist eine kleine Übersicht von Förderprogrammen, bei denen die Relation zwischen Antragsaufwand und Förderung in einem ausgewogenen Verhältnis steht.

alle Fördermittel richten sich an KMUs, also Unternehmen, die nach den EU Richtlinien als kleine oder mittelständische Unternehmen gelten. Grob zusammengefasst gelten folgende Bedingungen:

Es gilt eine maximale Unternehmensgröße von bis zu 100 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) und ein Vorjahresumsatz von höchstens 20 Millionen Euro (einschließlich aller verbundener Unternehmen).

Ein Unternehmen ist nicht förderfähig, wenn 25 Prozent oder mehr des Kapitals oder seiner Stimmrechte direkt oder indirekt von einer oder mehreren öffentlichen Stellen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts einzeln oder gemeinsam kontrolliert werden, davon ausgenommen sind bestimmte öffentliche Anteilseigner, wie zum Beispiel staatliche Beteiligungsgesellschaften.

 [blogroll-links categoryslug=“foerdermittel“ sortby=“link_name“ sortorder=“asc“]